Gebackener Biskuitpudding mit Beeren

Als Camper musst du dich damit abfinden, dass du kein Backrohr hast, zumindest ist das bei unserem so. Für mich als leidenschaftliche Bäckerin ist das wirklich hart, denn selbstgebacken schmeckt es doch auch unterwegs oft am Besten. Deswegen hab ich jetzt – bevor der große Camperurlaub ansteht – kleine Kuchendesserts vorgebacken und haltbar gemacht. Sind die mal gut verschlossen, halten die ein halbes Jahr lang ohne große Kühlung.

Und da ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich Kuchen, Pudding oder Frucht möchte, hab ich die Drei einfach zu einem „kleinen Ganzen“ vereint. Und ich sag euch was: es schmeckt verboten himmlisch 💛

Ich hab 290ml Weckgläser genommen, gut ausgespült abtrocknen lassen. Diese hab ich dann 1cm hoch mit einem Beerenspiegel gefüllt, darauf eine kalt gerührte Eier-Sahne-Vanille-Mischung ca. 2-3 cm gegossen und danach vorsichtig eine Biskuitmasse eingefüllt. Ihr müsst nur aufpassen, dass ihr die Gläser nicht zu voll macht und nach oben mindestens noch 2 cm frei bleiben.

Nun werden die Gläser offen im vorgeheizten Backrohr in einer mit Wasser gefüllten Wanne 60 min bei 150°C O/U-Hitze gebacken bis die Biskuitmasse goldbraun ist.

Wenn sie fertig gebacken sind, hebt ihr die heißen Gläser vorsichtig aus der Wasserwanne und verschließt die noch heißen Gläser mit Gummi, Deckel und Klammern. Und das war’s schon. Nun habt ihr jederzeit ein leckeres Dessert zum Mitnehmen, schnell servieren oder auch zum sofort Schlemmen, denn eines kann ich euch auch noch verraten: sofort heiß serviert ist dieser süße Dreier mindestens genauso lecker 💛

Und hier gehts zum Rezept

Zutaten für 6 Gläser à 290ml

Beerenspiegel

Puddingmasse

Biskuitmasse

  • 300g frische Beeren
  • 1P Vanillezucker
  • 30ml Portwein
  • 50g Gelierzucker
  • 50g Zucker
  • 3 Eier
  • Vanilleextrakt
  • 150ml Sahne
  • 300ml Milch
  • 1 Ei
  • 15g Milch
  • 1 EL Öl
  • Vanilleextrakt
  • 20g Weizenmehl
  • 25g Zucker

Das Backrohr auf 150°C Ober-Unterhitze vorheizen, mittig den Gitterrost einschieben und darauf eine feuerfeste tiefe Auflaufform (zu 2/3 mit Wasser befüllt) platzieren. ACHTUNG: Die Gläser sollten beim Backen ca. 2/3 im heißen Wasser stehen – ev. vorher ausprobieren, wie hoch ihr das Wasser füllen müsst!

🍓für die FRUCHTMASSE:
von 300g Beeren 50g zur Seite legen ‼️
250g der Beeren passieren und mit
1P Vanillezucker
30ml Portwein ca. 5 Minuten aufkochen
Nun die restlichen Beeren (ev leicht zerkleinert) und
50g Gelierzucker 3:1 zugeben und noch einmal 1-2 Minuten aufkochen lassen.
Noch heiß ca. 1-2 cm hoch in die Gläser füllen

🍮für die PUDDINGMASSE:
50g Zucker mit
1 Ei + 2 Eidotter und
1 EL Vanilleextrakt mit Schneebesen verrühren 
150ml Sahne und
300ml Milch sanft einrühren – ohne dass es schäumt☝🏻
durch ein Sieb in die Gläser auf die Fruchtmasse gießen


🍮BISKUIT-SOUFFLEE
1 Eidotter mit
15g Milch und
1 EL Öl und etw Vanilleextrakt gut mit Schneebesen verrühren.
20g gesiebtes Mehl glatt unterrühren, bis keine Klümpchen mehr sichtbar sind.
1 Eiklar mit 25g Zucker zu festem Einschnee schlagen und vorsichtig unter die Biskuitmasse heben.
Die Biskuitmasse nun auf die flüssige Puddingmasse in die Gläser gleiten lassen (aber nur bis 2cm unter dem Rand der Gläser!)

Nun die befüllten Gläser (ohne Deckel!) in die mit heißem Wasser befüllte Auflaufform im Ofen stellen und ca 60min backen bis die Biskuitmasse goldbraun ist.

Nach dem Backen die noch heißen Gläser vorsichtig aus dem Wasser heben und entweder sofort servieren oder zum Haltbarmachen mit Deckel, Gummi und Klammern verschließen.

Keine Angst, falls der Deckel direkt auf der Biskuitmasse aufliegt, denn wenn ihr die Gläser durch Zug am Gummi öffnet, dann „ploppt“ es kurz und der Biskuit schlüpft etwas nach „unten“ 😉 und klebt nicht am Deckel 💛

Mein Beitrag zum #afba2022 in der Kategorie „Genuss im Glas“, gesponsert von Claro

7 thoughts

  1. Oh wow, klingt großartig dein heißer dreier.
    Kann man ihn auch auf Reisen schicken, mein Packet kann schmal bis zu 3 Wochen unterwegs sein?!
    Danke fürs teilen, viele Grüße,
    Jesse-Gabriel

    Gefällt mir

    1. Also ich hab das schon einige Male probiert und mach mir jedes Mal Gedanken, „ob es sich vermischen könnte“, aber offensichtlich trennt die Hitze im Backrohr das Ganze sehr penibel. Ein Dessert für Grobmotoriker sozusagen 😉 Ev. macht es Sinn, die Fruchtschicht etwas abkühlen zu lassen 👍🏻

      Gefällt 1 Person

  2. Also, liebe Claudia, Dein „heißer Dreier“ sieht einfach großartig aus. Ich glaube bei uns würden diese hübschen Gläschen nicht lange konserviert werden können/müssen… denn die Wohnzimmer-Truppe würde den Anblick nicht lange ertragen, ohne ziemlich schnell zuzuschlagen. 😂 Werde ich demnächst unbedingt mal ausprobieren. Demnächst steht eine kleine Garteneinladung an. Da könnte ich die Gläschen ja vielleicht schon einen Tag vorher fabrizieren und im Zweit-Kühlschrank im Keller verstecken. 🤔
    Liebe Grüße aus dem Wohnzimmer,
    Amalie 💛

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s